Montag, 16. März 2009

Filmkritik : Slumdog Millionär [Kino]

(Preview vom 16.03.2009)

Kurzinhalt:
Glauben Sie an das Schicksal? Für Jamal Malik (Dev Patel) ist es der größte Tag seines bisherigen Lebens. Nur noch eine Frage trennt ihn vom 20-Millionen-Rupien-Hauptgewinn in Indiens TV-Show „Wer wird Millionär?“. Doch was in aller Welt hat ein mittelloser Youngster aus den Slums von Mumbai in dieser Sendung verloren? Und wie kommt es, dass er auf alle Fragen eine Antwort weiß?

Dabei geht es Jamal nicht um das Geld, sondern einzig und allein um die Liebe. Für ihn ist die Sendung nur ein Mittel zum Zweck, eine letzte Chance, seine verlorene, große Liebe Latika (Freida Pinto) in der flirrenden Millionenmetropole Mumbai wiederzufinden.
----

Wer wird mehrfacher Rupien Millionär?

Gleich am Anfang wird klar, das man hier natürlich keinen Bollywood Film sieht, so zeigt der Film die grausame Realität in den indischen Slums.
Slumdog Millionär ist Drama, Krimi, Lovestory und Komödie in einem Film und dieser Genre-mix funktioniert.
So kann man mit den Charakteren mitfiebern, mitlachen oder mitleiden.
Keine der 120 Min. ist langweilig und man wird sogar noch von der Story überrascht.

Die Atmosphäre ist gigantisch, man riecht quasi Indien ;)
Jeder der 8 Oscars ist verdient.
Die Musik ist mehr als passend und verleit dem Film einen besonderen Charme.

Die Story ist packend ohne zu kitschig zu wirken.
Viele hatten am Ende des Films Tränen in den Augen.

Einziger Kritikpunkt ist wohl die deutsche Fassung...
in der englischen Fassung sollen einige Passagen auf Hindi mit englischem Untertitel vorhanden sein.
In der deutschen Fassung wurde alles komplett synchronisiert.
Sowas störte schon bei Serien, wie Heroes.
Die Gründe für sowas sind mir schleierhaft. Mit O-Ton und Untertitel wirkt das ganze doch etwas authentischer.

gibt von mir (nach langer Zeit) eine
glatte 1

D-Kinostart 19.03.09
zelluloid
IMDB
d-moviepage

Kommentare:

  1. ich kann dir nur zustimmen ein klasse Film. Der Soundtrack ist bestellt ;)

    AntwortenLöschen
  2. ja der Film war wirklich überraschend gut. von mir gab es eine 2+

    AntwortenLöschen
  3. gestern gesehen, hat sich wirklich gelohnt! obwohl ich eigentlich garnich wollte.
    gruesse Sabi.

    AntwortenLöschen